Blogposts,  Travel

Zurück nach Hause.

Der Coronavirus, damit zusammenhängende Einreisebeschränkungen und gestrichene Flugverbindungen haben unserer Reise ein abruptes Ende beschert. Eigentlich wollten wir nach Kiribati und Nauru. Beide Länder lassen uns nicht mehr herein. Dann wollten wir ursprünglich noch nach Korea um ein paar Klamotten abzuholen und Familie zu besuchen. Aber die Flugverbindung von Sydney nach Seoul wurde auch eingestellt (Jedenfalls die von Asiana).

Jetzt fliegen wir mit British von Brisbane über Sydney nach London. In Sydney bleiben wir ein paar Tage bevor es weitergeht. Das war vorher so geplant und das wollen wir uns auch nicht nehmen lassen. Vor allem weil hier das Hotel schon bezahlt ist und wir das Geld nicht wiederbekommen hätten. In Sydney gibt es aber auch ein paar Coronafälle (z.B. Tom Hanks und seine Frau Rita Wilson). Reisebeschränkungen, die eine Erstattung ermöglichen gibt es aber nicht. Es gibt bei der Verbindung einen technischen Stop in Singapur (auftanken und so). Wir bleiben dort (leider) nicht.

Ob wir das Geld für die Flüge, die wir nicht fliegen konnten, wiederbekommen ist unsicher. Bei den Verbindungen nach Kiribati und Nauru wurde uns eine Teilerstattung versprochen, aber sicher ist noch nichts. Es gibt keine offizielle Reisewarnung, die Flüge finden statt, wir wäre einfach nur nicht reingelassen worden. Das ist als wenn man kein Visum hat und liegt, laut Reisebüro, in der Verantwortung des Reisenden. Die Diskussion ist aber noch nicht abgeschlossen. Auch die Erstattung der Verbindung von Sydney über Korea nach Deutschland ist noch aus. Hier hat immerhin die Airline einen der Flüge gestrichen. Hier stellt sich auch der Tickethändler quer, obwohl die ticketausstellende Airline uns eine volle Erstattung zugesagt hat.

Immerhin konnten wir das reservierte AirBnb in Korea stornieren und haben dank AirBnbs Ausnahmeregelung den angezahlten Betrag komplett wiederbekommen. Danke.

Die neuen Flüge haben wir direkt über die Airline gebucht. Das werde ich ab jetzt auch immer so tun und jedem empfehlen. Die Zwischenhändler sind unzuverlässig was Erstattungen und Stornierungen angeht. Dies zeigt sich gerade in einem solchen Fall wie dem Coronaausbruch.

Die neuen Flüge wurden natürlich auch über atmosfair kompensiert.

Ach ja, die Karte zeigt alle Flüge, die ich während des Sabbatjahrs geflogen bin. Alle wurden über atmosfair kompensiert. Ich werde dazu nochmal nen Artikel schreiben und die CO₂-Berechnung von atmosfair mit anderen Daten vergleichen. Vielleicht werde ich bei der Kompensation nochmal nachlegen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *